Der große kleine Bruder

Meilensteine

Der große kleine Bruder

Seit über 40 Jahren baut Linde Material Handling Elektrostapler. Das sind 40 Jahre Erfahrung in der Elektromobilität. In dieser Zeit wurde die elektrische Antriebstechnik kontinuierlich durch innovative Ideen weiterentwickelt und bewährt sich mittlerweile auch in branchenfremden Fahrzeugen - vom Elektrokleinwagen bis zum elektrohydraulischen Flughafen-Containerhandler. Eine Erfolgsstory, die als kleiner Bruder des Dieselstaplers begann.

1889

Die spätere Linde Tochtergesellschaft in den USA, Baker Motor Vehicle Company, beginnt in Cleveland, Ohio, mit dem Bau von Elektroautos und elektrischen Nutzfahrzeugen.

1906

Mit rund 800 gebauten Fahrzeugen im Jahr ist Baker seinerzeit der größte Hersteller von Elektroautomobilen in den USA.

1941

Fenwick, seit 1984 die französische Tochtergesellschaft von Linde, rüstet im Auftrag von Citroen PSA über 100 Kleintransporter auf Elektromotoren um.

1971

Linde Material Handling präsentiert auf der Hannover Messe die ersten batteriebetriebenen Linde Stapler E10-E15.

1982

Mit der Staplerbaureihe E12 – E18 wird die Leistungselektronik eingeführt, wodurch die E-Motoren exakter angesteuert werden können.

1995

Die elektrische Ansteuerung der Hubmastfunktionen per Joystick – die Linde Load Control – ermöglicht eine extrem feinfühlige Bedienung und wird bald zum Industriestandard.

2002

Umstellung von Reihen- bzw. Nebenschlussmotoren auf asynchrone Drehstrommotoren bei den ersten roten E-Staplern aus Aschaffenburg.

Erfahren Sie mehr

2006

Bei den aktuellen E-Staplern kommt die Kompakt-Antriebsachse zum Einsatz – Antriebs- und Hubmotoren sind in integriert, die Leistungsteile auf der Achse montiert – 30 Meter Verkabelung gespart.

Erfahren Sie mehr

Logo Linde MH

2010

Das Geschäftsfeld Electronic Systems & Drives wird gegründet und beginnt unter dem Label eMotion mit der Vermarktung der elektrischen Antriebstechnik von Linde MH

 

Rotrac

2011

Gemeinsam mit Zwiehoff entwickelt ES&D das elektrische Zwei-Wege-Rangiergerät ROTRAC E2 - der zieht auf der Schiene 250 Tonnen und ist schon auf allen Kontinenten im Einsatz.

weiter zum Artikel

2011

Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 3,45 Sekunden sprintet das Elektro-Kart „Linde E1“ zum Weltrekord im Guinnessbuch der Rekorde.

weiter zum Artikel

2011

Der Elektrokleinwagen „new500E“ der Firma Karabak bringt die bewährte Staplertechnologie von Linde auf die Straße.

Erfahren Sie mehr

Cargo Master

2012

Beim Flughafen-Containerlader Laweco Cargo Master Green Line hat ES&D das Dieselaggregat durch zwei Linde Antriebssysteme ersetzt, der Betreiber Flughafen München spart im ersten Jahr 7800 Liter Diesel ein.

Erfahren Sie mehr

2012

Auf der Automechanika werden die Linde eco-Kits vorgestellt – vorkonfektionierte Antriebskits in drei Leistungsklassen zur Umrüstung von Fahrzeugen auf Elektroantrieb.

zum Artikel

MicroMaxx

2013

microMax - das "Auto zur Car-Sharing-App" der Rinspeed AG fährt mit Linde Elektroantrieb zur Weltpremiere auf den Genfer Autosalon. 

zum Artikel

 

2014

Der Kleinlaster „Peace“ des südkoreanischen Emobility-Pioniers Power Plaza mit Elektroantriebssystem aus dem Linde-Stapler erhält im Heimatmarkt die Straßenzulassung.

zum Artikel

Downloads

Artikel empfehlen

Geben Sie hier die Kontaktdaten der Person ein, der Sie den Artikel zusenden möchten.


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Die mit * gekennzeichneten Felder bitte ausfüllen.
Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nicht kommerziellen Zwecken, findet nicht statt.