Erster vollelektrischer Hoflader in Serie

Landwirtschaft

Erster vollelektrischer Hoflader in Serie

Mit dem eHoftrac bringt die Weidemann GmbH ein emissionsfreies Arbeitsfahrzeug auf den Markt. Nach einer Pilotphase geht der neue Hoflader ab Herbst 2014 in die Serienproduktion. Die Antriebstechnologie kommt von Linde Material Handling.

Ein Hoflader ist Ă€ußerst flexibel: Von Transportarbeiten in der Land- und Forstwirtschaft ĂŒber Erdbewegung im Bauwesen bis hin zur Straßen- und Gehwegreinigung in Kommunen lĂ€sst sich der „kleine Bruder des Traktors“ vielseitig einsetzen. Vor etwa 40 Jahren hat Weidemann als Erster den Hoftrac fĂŒr Landwirte entwickelt. Nun ist Weidemann der erste Hersteller von Nutzfahrzeugen, der Hoflader serienmĂ€ĂŸig mit Elektromotoren ausrĂŒsten will. Beim Antrieb setzt das Unternehmen auf die Komponenten und die Software von Linde Material Handling.

Emissionsfrei und gerÀuscharm im Hofbetrieb

Mit dem neuen eHoftrac will Weidemann Emissionen in der Landwirtschaft nachhaltig senken. Ebenso soll der LĂ€rmpegel im Hofbetrieb reduziert werden – eine Erleichterung vor allem in der Tierwirtschaft. Die Anforderungen an den elektrifizierten Hoflader hat Weidemann im Vorfeld klar definiert: Der eHoftrac muss die gleichen Leistungen wie die Version mit Verbrennungsmotor aufweisen und darf nicht wesentlich teurer sein.

„Das fĂŒhrt zu einigen technischen Herausforderungen“, erklĂ€rt Jan Prechel, Leiter der Fahrzeugentwicklung bei Weidemann. „Die Elektromotoren mĂŒssen in den bestehenden kompakten Bauraum fĂŒr Dieselaggregate eingepasst werden und trotzdem die gleiche Leistung erbringen. Außerdem muss die Software fĂŒr den Hoftrac so angepasst werden, dass das Fahrverhalten dynamischer wird, besonders beim Reversieren (Wenden) des Fahrzeugs. DafĂŒr haben wir die LösungsansĂ€tze von verschiedenen Anbietern verglichen und uns letztlich fĂŒr Linde entschieden.“

Der elektrisch angetriebene Hoflader von Weidemann im Einsatz.

Prototyp mit Komponenten aus dem Stapler

Zusammen mit dem GeschĂ€ftsbereich Electronic Systems & Drives (ES&D) von Linde fertigte Weidemann im Herbst 2013 einen ersten Prototyp, der alle technischen Anforderungen erfĂŒllte und nach der Montage sofort funktionsbereit war. Die Antriebstechnologie kommt aus den bewĂ€hrten Systemkomponenten der Gabelstapler: Fahrmotor und Umrichter stammen aus einem Linde Schubmaststapler, der Pumpmotor aus der Standardbaureihe der E-Stapler. Die Software fĂŒr die Systemkommunikation haben die Entwickler dem Leistungsspektrum des Hofladers angepasst. Als Ladetechnologie setzte Weidemann eine im landwirtschaftlichen Betrieb ĂŒbliche 48-Volt-Bleibatterie ein. Der eHoftrac ist damit zwei bis drei Stunden durchgehend einsatzfĂ€hig, anschließend kann die Batterie ĂŒber ein externes LadegerĂ€t an der Steckdose aufgeladen werden.

Vom Prototyp zur Serienproduktion

Weidemann stellte den Prototyp eHoftrac 1160 erstmals im November 2013 auf der Agritechnica in Hannover vor. Eine Befragung der Kunden wĂ€hrend der Messe bestĂ€tigte die hohe Nachfrage nach Elektrohofladern und bekrĂ€ftigte den Beschluss, in die Serienproduktion zu gehen. ZunĂ€chst sollen 15 eHoftracs bis Ende 2014 in einem ausgedehnten Feldtest auf Herz und Nieren geprĂŒft werden. Im Folgejahr sollen 150 Fahrzeuge auf den Markt kommen, 2016 bereits 500 StĂŒck.

Den Weg bis zur Serienproduktion wird Linde mit seinem technologischen Know-how und seinem Serviceangebot unterstĂŒtzen. Wolfgang KlĂŒpfel, Senior Projekt Manager bei ES&D, erklĂ€rt, worauf es in der nĂ€chsten Phase ankommt: „Mit den bewĂ€hrten Elektroantrieben ist ein Prototyp fĂŒr eine neue Anwendung schnell entwickelt. Die große Herausforderung besteht nun darin, Standards fĂŒr die Serienfahrzeuge zu definieren. WĂ€hrend der Prototyp zunĂ€chst ‚nur‘ funktionieren muss, kommen bei der Serienproduktion detaillierte Richtlinien fĂŒr QualitĂ€t, Sicherheit und Wartung hinzu. Die Kompetenz von Linde hört daher nicht beim Prototyp auf. Mit unserem Wissen und unserer Erfahrung unterstĂŒtzen wir den Kunden bis zum serienreifen Fahrzeug – und mit Services wie der Ersatzteillieferung und Wartung auch darĂŒber hinaus.“

Der elektrisch angetriebene Hoflader von Weidemann im Einsatz. Der eHoftrac 1160 im Einsatz.

Artikel empfehlen

Geben Sie hier die Kontaktdaten der Person ein, der Sie den Artikel zusenden möchten.


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Die mit * gekennzeichneten Felder bitte ausfĂŒllen.
Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nicht kommerziellen Zwecken, findet nicht statt.