Neue Anwendungen powered by Linde MH

MobiliTec 2013

Die Droschke, das App-Mobil, die Kehrmaschine – ein Antrieb: eco-Kits von Linde Material Handling

Auf der diesjährigen MobiliTec präsentierte Linde Material Handling drei Fahrzeuge die kaum unterschiedlicher sein können: eine vom klassischen Kutschenbau inspirierte Motordroschke der AAGLAND GmbH & Co. KG, die für Innenstädte entwickelte Hybrid-Kehrmaschine des französischen Herstellers Val’Air S.A.S. und microMAX, das „Auto zur (Carsharing-) App“ des Schweizer Autovisionärs Frank M. Rinderknecht. Eines haben alle drei Fahrzeuge gemein. Die Antriebslösung basiert – wie schon beim Elektro-Stadtauto Karabag New 500 E, das ebenfalls auf dem Stand gezeigt wird – auf einem Linde eco-Kit. Das sind modulare Komplettlösungen bestehend aus Elektromotor, Leistungsmodul, Steuerung und Software, die das Unternehmen seit der Automechanika 2012 für die Elektrifizierung mobiler und stationärer Anwendungen anbietet.

„Diese beiden neuen Fahrzeugkonzepte zeigen, ebenso wie New 500 E, microMAX und andere Anwendungen zuvor, dass unser Angebot – bewährte Komponenten aus der Großserienfertigung unserer Elektrostapler einerseits und die erwiesene Systemkompetenz der Ingenieure von Electronic Systems & Drives andererseits – stimmig ist und seinen Markt findet“, resümiert Theodor Maurer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Linde Material Handling. Unter dem Label „eMotion“ vermarktet der in Europa führende Hersteller elektrisch angetriebener Gegengewichtstapler bereits seit 2010 sein in den letzten 40 Jahren erworbenes Know-How in der elektrischen Antriebstechnik.

Für diese Aufgabe wurde der Bereich Electronic Systems & Drives (ES&D) etabliert, der mittlerweile Teil des eigenständigen Geschäftsbereichs New Business & Products bei Linde Material Handling ist. Der Leiter des Geschäftsbereichs, Maik Manthey, hat ein genaues Bild der potentiellen ES&D-Kunden: „Wir sind der ideale Partner für Firmen, die eine absolut zuverlässige und sehr flexibel integrierbare Antriebslösung für ihre Anwendung suchen, um diese schnell zur Alltagstauglichkeit und damit zur Marktreife zu entwickeln“, erklärt Manthey. „Das gewährleisten wir mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten, die wir mit der eigenen Software für nahezu jedes Anforderungsprofil anpassen können – ganz gleich ob es dabei vor allem auf Schnelligkeit, Präzision oder Kraftentfaltung ankommt.“ Dank der millionenfach bewährten Großserientechnik sind diese Komponenten zudem preiswert und werden auch im Hinblick auf eine bestmögliche Energieeffizienz ständig weiterentwickelt.

Downloads

Artikel empfehlen

Geben Sie hier die Kontaktdaten der Person ein, der Sie den Artikel zusenden möchten.


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Die mit * gekennzeichneten Felder bitte ausfĂĽllen.
Die gespeicherten Daten werden ausschlieĂźlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nicht kommerziellen Zwecken, findet nicht statt.