Die Zukunft der Logistik an einem Ort

World of Material Handling

Die Zukunft der Logistik an einem Ort

Die Logistikbranche bleibt in Bewegung: Neue Staplertechnologien und Lösungen für das Flottenmanagement machen Transporte sicherer, energieeffizienter und wirtschaftlicher. Welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, hat Linde Material Handling auf der Fachmesse World of Material Handling in Mainz vorgestellt.

Die World of Material Handling Messe von Linde MH in Mainz

Eine interaktive Erlebniswelt auf 20.000 Quadratmetern: Das war die Fachmesse World of Material Handling, die Linde Material Handling (MH) im Mai 2014 gemeinsam mit Partnern und Zulieferern veranstaltete. Rund 6.000 Kunden und Mitarbeiter aus aller Welt besuchten das Gelände des Mainzer Messeparks. Sie informierten sich anhand von Präsentationen, Multimediashows und Expertenvorträgen über die Produktpalette von Linde und die Angebote der Partnerunternehmen. Zudem verschafften sich viele Besucher als Testfahrer auf verschiedenen Parcours einen individuellen Eindruck von den neuen Flurförderzeugen. Für sportliche Abwechslung sorgte eine Kartbahn: Ihre Runden drehten Kartfans mit den Elektrokarts E2, die RiMO Transportgeräte und Linde gemeinsam entwickelt haben.

Auf der World of Material Handling konnten die Besucher eine Vielzahl von Linde-Innovationen erleben. Das Angebot reichte von einem neuen Sicherheitssystem über umweltschonende und energieeffiziente Technologien bis hin zu einer intelligenten Software für das Flottenmanagement. Die folgenden neuen Angebote wurden in Mainz zum ersten Mal ausführlich vorgestellt:

Sicherheit geht vor: Linde Safety Pilot

Arbeitsunfälle infolge von mangelnder Konzentration oder unzureichendem Wissen sind bei Gabelstaplern keine Seltenheit. Abhilfe verspricht der neue Linde Safety Pilot, ihn konnten die Besucher auf der World of Material Handling im Einsatz testen. Auf dem Display des weltweit einzigartigen Assistenzsystems sieht der Fahrer des Staplers das aktuelle Lastgewicht und die daraus resultierende maximale Hubhöhe. Einmal installiert regelt das System das Fahrzeug im Grenzbereich ab. Auf diese Weise reduziert es Fehlbedienungen und erhöht die Sicherheit im Betrieb.

Die World of Material Handling Messe von Linde MH in Mainz v.l.: Michael Held, Gruppenleiter Energie und Mobilität Ganzheitliche Bilanzierung (GaBi) beim Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP), Dr. Holger Hoppe, Leiter Nachhaltigkeits-management bei Linde MH, Theodor Maurer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Linde Material Handling, Dominik Müller, Life Cycle Analyst bei der TÜV Rheinland LGA Products GmbH und Dr. Jörg Schlösser bei der Überreichung der TÜV-Zertifikate

Umwelt im Fokus: Ökobilanz mit TÜV-Zertifikat

Ein weiteres zentrales Thema waren umweltschonende und energieeffiziente Technologien. Um die Wirkung seiner Gabelstapler und Lagertechnikgeräte auf die Umwelt im gesamten Produktlebenszyklus zu bewerten, hat Linde gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP) eine wissenschaftliche Methodik entwickelt und Ökobilanzen für alle wesentlichen Produktgruppen erstellt. Die TÜV-Zertifikate dazu überreichte Dr. Jörg Schlösser, Geschäftsführer des TÜV Rheinland, Theodor Maurer, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Linde Material Handling, während der Messe.

Service ohne Abgase: Fiat Ducato Servicefahrzeug

Um zu zeigen, wie eine umweltschonende Antriebstechnologie aussehen kann, hat Linde in Mainz den Prototypen eines rein elektrisch angetriebenen Servicevans auf Basis des Fiat Ducato L1H1 präsentiert. Das Antriebssystem – ein Linde eco-Kit L mit 50 Kilowatt Leistung, bestehend aus Drehstrommotor, Leistungselektronik, Steuerung und weiteren Komponenten – stammt aus der Staplerserienfertigung. Ausgestattet mit einer Lithium-Polymer-Batterie, die eine Leistung von 33 Kilowattstunden erbringt, soll das Fahrzeug mit voller Serviceausstattung 100 Kilometer pro Stunde erreichen und rund 100 Kilometer weit fahren können.

Für hohe Traglasten: Elektrostapler bis acht Tonnen

Im Segment der strombetriebenen Gegengewichtstapler hat Linde in den letzten drei Jahren sein gesamtes Produktprogramm durch leistungsstärkere, energieeffizientere und ergonomischere Modelle ersetzt. Auf der World of Material Handling stellte Linde nun erstmals die neue Baureihe E60 bis E80 vor. Sie besteht aus vier Modellen im Traglastbereich von sechs, sieben und acht Tonnen sowie einer Version mit acht Tonnen Tragfähigkeit und 900 Millimetern Lastschwerpunkt.

Spurtreu und wendig: modulare Schleppzug-Systeme

Zwei weitere neue Logistiklösungen stellte Linde im Bereich der Schleppzüge vor: Sowohl der Linde Logistic Train als auch der Linde Factory Train sind für den modernen, getakteten Materialfluss in Produktionsbetrieben entwickelt worden. Die beiden modular aufgebauten Schleppzugsysteme zeichnen sich durch hohe Spurtreue und Wendigkeit aus. Im Unterschied zu den meisten anderen Systemen am Markt kommen sie ohne Mittelbockachse aus. Das macht die Fahrzeuge sehr flexibel, vor allem mit Blick auf die aufzunehmenden Gebinde.

Batterie mit System: Lithium-Ionen-Technik für Lagergeräte

Auch bei den Geräten im Bereich Lagertechnik stellte Linde zur World of Material Handling eine Neuheit vor: die ersten Niederhubwagen mit Lithium-Ionen-Batterie. Ab September können zunächst die Mitgänger Linde T16 bis T20 mit 1,6 bis 2,0 Tonnen Tragfähigkeit geordert werden. Das Besondere an ihnen: Fahrzeug, Steuerung und Elektronik bilden mit Batterie und Ladegerät ein komplettes System, dessen Komponenten über einen CAN-Bus miteinander kommunizieren. Dadurch kann der Benutzer die maximale Leistung des Systems abrufen und die Vorteile der neuen Batterietechnologie voll ausschöpfen.

Stapler intelligent vernetzt: Flottenmanagement mit connect:

Auch Innovationen im Bereich Logistik-IT und Konnektivität zogen auf der World of Material Handling zahlreiche Besucher an. In Mainz stellte Linde im Geschäftsfeld Connected Solutions die neueste Flottenmanagementlösung vor: Die Produktfamilie connect: besteht aus einer lokalen Datenbank, einem Cloud-basierten Datenportal, einer neuen Verwaltungs- und Analysesoftware und einer Reihe von Softwaremodulen. Die neue komplette Produktsuite von Linde vernetzt Stapler auf intelligente Weise und sorgt so für maximale Effizienz im Flottenmanagement.

Impressionen von  der Linde World of Material Handling Messe in Mainz

Artikel empfehlen

Geben Sie hier die Kontaktdaten der Person ein, der Sie den Artikel zusenden möchten.


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Die mit * gekennzeichneten Felder bitte ausfüllen.
Die gespeicherten Daten werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, weder zu kommerziellen noch zu nicht kommerziellen Zwecken, findet nicht statt.